Moderne Solarien unterscheiden sich von der natürlichen Sonne durch ein für die Haut günstigeres Verhältnis von UVA- und UVB-Strahlen.

Im Solarium werden die zur Bräunung notwendigen UVA-Strahlen verstäkrt und die für den Sonnenbrand verantwortlichen UVB-Strahlen reduziert abgegeben. Je nach Lampentyp variiert der UVA- und UVB-Anteil. Ihr Vorteil: Kontrollierte und genau dosierbare Besonnung für jeden Hauttyp.

Einfach besser aussehen!

Mit gebräunter Haut verbinden wir Erfolg, Dynamik, Attraktivität und Sportlichkeit. Unser Äußeres wirkt einfach positiver und das steigert unser Selbstbewußtsein. UV-Strahlen in Maßen lassen Ihren Teint attraktiver aussehen und können darüber hinaus das Hauterscheinungsbild verbessern. Die Haut wird mit mehr Sauerstoff versorgt - Hautunreinheiten können nicht nur verdeckt sondern auch verringert werden.

Natürlicher Sonnenschutz

Gebräunte Haut ist der beste Lichtschutz. Bei Urlaubsreisen in Gebiete mit starker Sonneneinstrahlung ist trotz Verwendung von Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichschutzfaktor die Gefahr gegeben, einen Sonnenbrand zu bekommen. Die winterblasse Haut braucht Zeit, um sich auf erhöhte UV-Strahlung einzustellen. Es ist deshalb viel besser für Ihre Haut, wenn Sie fein dosiert besonnen und langsam über mehrere Wochen Bräune aufbauen, die mit einer Verdickung der obersten Hautschicht (Lichtschwiele) und einer Verlängerung der Eigenschutzzeit der Haut einhergeht. Sie können auf diese Weise einen hauteigenen natürlichen Lichtschutzfaktor bis 40 erreichen. Gut vorgebräunt steht Ihren Aktivitäten im Freien nichts mehr im Wege.

Durch vorsichtiges Vorbräunen kann manchmal sogar eine bestehende Sonnenallergie verringert oder ganz vermieden werden.

­