Von der Holzbank zum high-tech Kabinensystem

Sonne bedeutet Leben, Energie, Wärme und Licht. Bräune und die Aktivierung natürlicher Lichtschutzmechanismen sind ebenso wichtige Resultate der Besonnung wie ihre bio-positive Allgemeinwirkung.

Licht ist nicht nur für Pflanzen und Tiere lebensnotwendig. Auch wir Menschen brauchen energiespendende Quellen, um gesund zu bleiben. Wie wichtig Licht auch für das körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit ist, wurde mit der Erfindung der Sonnenbank erst vor wenigen Jahren wieder entdeckt. Die damit verbundene Heliotherapie nimmt heute eine wichtige Stellung in der modernen Heilkunde ein.

Die ersten Gesichtsbräuner von 1955 sahen allerdings aus wie aufgeklappte Waffeleisen. Sie arbeiten erstmals mit elektrischer Energie und durften nur wenige Minuten mit geschlossenen Augen oder Schutzbrille genutzt werden. Häufig erzeugten sie Sonnenbrände und Hautverletzungen.

Die erste Besonnungsanlage von Friedrich Wolff arbeitete 1975 bereits mit sanfteren Leuchtstoffröhren. Das gleißende Licht begeisterte und erstmals war ein Bräunen ohne Sonnenbrand möglich. Dies war der Beginn einer Massenbewegung. Sie begeistert bis heute weltweit Anhänger der Naturheilmedizin genauso wie Sonnenhungrige.

Im Jahre 1987 wurden dann die ersten professionellen Sonnenstudios von McSun eröffnet. Kompetente Beratung und garantierte Hygiene waren die Erfolgsbasis des Konzeptes.McSun, der Schotte und damaliges Leitbild des Unternehmens, stand jetzt für Besonnung zum erschwinglichen Preis.

Von den herkömmlichen "weißen" Studios unterscheidet sich McSun seit 1995 vor allem durch seine einmalige Atmosphäre aus Wärme, Freundlichkeit und Fröhlichkeit. Inzwischen ist der geizige Schotte dem neuen modernen Markenbild von McSun gewichen. Ein spezielles Mitarbeiterschulungssystem garantiert den hohen Beratungsstandard in den Studios.

­